Blaue Reise – Türkei

  • 9 Jahren ago
  • 838 Views
  • 4 0
Blaue Reise, Bordum - Türkei

In den 50er Jahren schrieb der türkische Schriftsteller Kabaagaçli über seine Bootsfahrten entlang der lykischen Küste und nannte diese die Blaue Reise. Seit den 1990er Jahren entwickelte …

In den 50er Jahren schrieb der türkische Schriftsteller Kabaagaçli über seine Bootsfahrten entlang der lykischen Küste und nannte diese die Blaue Reise. Seit den 1990er Jahren entwickelte sich dieser Geheimtipp zu einer beliebten Urlaubsform. Heute bringen traditionell gebaute, komfortabel ausgestattete, Motorsegler, Gület, Gulet oder Gulett genannt, die Urlauber von Bucht zu Bucht, werfen den Anker dort, wo die Gäste es wünschen. Nur Abfahrts- und Zielhafen sind feste Größen. Die Crew des Motorseglers besteht in der Regel aus Kapitän, Matrose und Koch. Die Blaue Reise (Mavi Yolculuk) – ist ein feststehender Begriff für diesen individuellen Segeltörn mit Vollpension.

Eine Blaue Reise in der Türkei verbindet Naturerlebnis, Kultur, Bade- und Erholungsurlaub abseits des Massentourismus. Schwimmen, schnorcheln im kristallklaren Wasser einsamer Buchten in Begleitung fliegender Fische, Delphine, Schildkröten – unter strahlender Sonne, bei einem angenehm kühlenden Wind, auf dem azurblauen Meer. Die Blaue Reise in der Türkei führt am vielfältigsten Küstenstreifen vorbei zu verträumten Fischerdörfern, malerischen Städten. Bazarbesuche, Spaziergänge durch Pinienwälder, Orangenplantagen, Olivenhaine, durch duftenden, wild wachsenden Thymian, Lorbeer und Oleander bringen Abwechslung. Zikaden und Muezzin-Rufe werden zur vertrauten Geräuschkulisse.

Wo immer man während der Fahrt an Land geht, begegnet man Zeugnissen der antiken Vergangenheit. Der beliebte Ausgangshafen Bodrum (Halikarnas), gilt als das St. Tropez der Türkei. Hier tauchte Alexander der Große in einer Glaskugel zum Meeresgrund. Die Reise führt um die Halbinsel Bozburun, unter den mächtigen Stadtmauern von Loryma zur Halbinsel Datca, den Ruinen von Knidos, „Stadt der Aphrodite“ zur Insel Sedir-Adasi, der antiken Stadt Kederai, zum Strand der Kleopatra, an dem sie im, extra vom Roten Meer herbeigeschafften, Korallensand badete. Die Felsengräber von Myra, die Kirche des heiligen Nikolaus sind Stationen auf dem Weg nach Marmaris. Wer Dalaman angeflogen ist, wird hier an Bord gehen und über Gökova und Göcek, besonders zauberhafter kleiner Hafen-Ort, nach dem hinter Inseln versteckten Fethiye segeln. Die sehenswerte Altstadt, die lykischen Tempelgräber, die überall stehenden Sarkophage und das Felsengrab des Amyntas sollte man sich nicht entgehen lassen. Ebenso nicht die 15 km entfernt liegende weltberühmte Blaue Lagune von Ölüdeniz. Den letzten Abschnitt Blaue Reise in der Türkei bis nach Antalya bildet die Küste des Lichts.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.