Trekkingtouren – Türkei

  • 8 Jahren ago
  • 695 Views
  • 1 0
Trekkingtouren in der Türkei

Es hat den Anschein, man würde in Österreich sein. Aber nein, diese herrliche Landschaft gehört in die Türkei und es ist das Katschkar-Gebirge (türk. Kackar). Zu erreichen ist es am …

Es hat den Anschein, man würde in Österreich sein. Aber nein, diese herrliche Landschaft gehört in die Türkei und es ist das Katschkar-Gebirge (türk. Kackar). Zu erreichen ist es am besten mit dem Flugzeug nach Trabzon und 140 Kilometer entfernt in das schöne Gebirgsdorf in der Schwarzmeer-Region Ayder.

Von dort kann die Reise in das Gebirge beginnen und auf bis zu 3900 Meter in die Höhe. Dieser Trip ist für alle Altersklassen etwas. Es entspannt den Körper und es lädt zum Verweilen ein. Die gemalte Landschaft in der Türkei zu bewundern ist einfach nur fantastisch.

Diese Trekkingtouren kann man buchen und sind eine gern angesehene Abwechslung aus den Städten zu kommen, da es keinen allzu großen Aufwand macht und man nicht klettert, sondern die Höhen hinauf wandert. Auf den langen Weg an die Spitze der Katschkar-Gebirge ruht man in kleinen Dörfern und übernachtet in Zelten. Das Gepäck trägt man selbst.

Auch das Latmos-Gebirge in der Türkei ist mit seinen 1375 Metern etwas für Anfänger. Vom Flughafen Izmir fährt man nach Herakleia. Die erste Etappe geht entlang der Stadtmauer zum alten Wachturm, wo man die beeindruckende Sicht auf den Bafasee genießen kann.

Beliebt ist das sehr schön und wunderbare Taurus-Gebirge in Lykien. Dieser Weg – Lykischer Weg – wurde 1999 erst freigegeben und ist mit seiner Landschaft und seinen Sehenswürdigkeiten sehr beeindruckend. Auf seinen 500 Kilometern von Fethiye nach Antalya kann man seine innere Ruhe finden. Er führt meist an der Küste entlang.

Da einige Etappen über 20 Kilometer gehen, ist es sehr empfehlenswert immer genügend Wasser mit sich zu führen, da man durch kein einziges Dorf hindurch kommt. Durch seine Buchten lädt diese Strecke auch zum Baden ein, um sich beispielsweise für die weitere Strecke zu stärken. Zu bewandern ist die Strecke das gesamte Jahr aber man sollte zwischen Januar und März in einigen Passagen mit sehr viel Schnee rechnen, welches das Trekking noch ansprechbar macht.

All Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.